Verliebt in Kirgisistan: Abenteuer Arslanbob

Der Frühling streckt nun endlich zaghaft seine Fühler hervor und ich habe mich verliebt. Wenn ich die Augen schließe, spüre ich noch immer die starken Muskeln des Pferdes, das mich durch die dicke Schneedecke trug. Ich höre das Plätschern des kleinen Baches, der sich hinter unserer Schlafstätte seinen Weg bahnte, höre das Knistern der Holzscheite … Mehr Verliebt in Kirgisistan: Abenteuer Arslanbob

Dschingis Khan, Reis & Ausländerpreise: Ein Tag in Uzgen

Der lang versprochene Frühling klopft immer wieder an die Tür, doch noch hat der Winter den längeren Atem und schlägt ihm diese vor der Nase zu. Nichtsdestotrotz wagten wir uns das erste Mal aus den Stadtgrenzen Oschs heraus. Unser Ziel war Uzgen. Als wir später unseren Studenten erzählten, wo wir am Wochenende waren, war die … Mehr Dschingis Khan, Reis & Ausländerpreise: Ein Tag in Uzgen

Strandurlaub mit Jane Austen

Strandgut, Sonnenstrahlen, Glücksmomente. All das kann man in einem kleinen süßen Badeort an der Küste Englands finden: Lyme Regis. Bereits der Weg dorthin versetzte uns zeitweise in helle Begeisterung. Selbst D., die sich grundsätzlich weigert mit einer Kamera vor der Nase im Urlaub rumzurennen und wahrscheinlich das ein oder andere Mal die Augen verdrehte, weil … Mehr Strandurlaub mit Jane Austen

Salisbury, die Stadt auf dem Land

8 Meilen von Stonehenge entfernt liegt eine Stadt, deren Name korrekt auszusprechen bereits eine wahre Zauberkunst für nicht-Briten ist. Salisbury, Salbury, Salsbry… Salbrie. Mit ein wenig Übung verstanden auch meine Arbeitskollegen irgendwann, welche Stadt ich da besucht hatte. Salisbury ist vor allem durch eine der vier noch erhaltenen Magna Charta bekannt, die die Grundlage für … Mehr Salisbury, die Stadt auf dem Land

Steventon, Warminster und eine britische Lady

Nachdem wir uns im Cassandras Cup den Bauch mit all den tollen Leckereien vollgestopft hatten, zog es uns weiter. Ein kleiner Umweg über Steventon sollte uns letztendlich nach Warminister – und zu Gail – bringen. Steventon liegt verschlafen zwischen eingehegten Äckern und Weiden, versteckt zwischen Herrenhäusern und abseits großer Straßen. Einige Häuser, die Gemeindehalle, eine … Mehr Steventon, Warminster und eine britische Lady

Auf den Spuren von Jane Austen in Chawton

Draußen, vor dem Hotel, grölen einige (betrunkene?) Menschen während die Erinnerungen durch meinen Kopf flitzen. Nach einem Abstecher zum Japaner sitze ich pappsatt in meiner kleinen urigen Liebeslaube in Bayreuth und wäre doch viel lieber ganz woanders… Zum Beispiel in Chawton. “It was a sweet view – sweet to the eye and the mind. English … Mehr Auf den Spuren von Jane Austen in Chawton

Roadtrip Anekdoten

„Reisen – zuerst macht es dich sprachlos und verwandelt dich dann zum Geschichtenerzähler.“ (Ibn Battuta) Obwohl, ein wenig sprachlos bin ich noch immer darüber, dass wir es heile auf britischen Straßen überstanden haben. Der Kreisverkehr, in den wir verkehrt reinfuhren, war zum Glück leer. Mein hysterisches Lachen um den Stress abzubauen, bringt D. heute noch … Mehr Roadtrip Anekdoten

Eine grüne Oase: Kew Gardens

Ich gestehe es: Ich bin eine Grünanlagensüchtige. Ich kann Stunden in einem Park verbringen. Durch die Gegend schlendern, auf einer Parkbank sitzend die Leute beobachten, ein Buch in der Hand, Grashalme unter meinen nackten Füßen spüren, mich von der Sonne kitzeln lassen bis meine Gesichtsfarbe glüht… Und London bietet für eine wie mich das komplette … Mehr Eine grüne Oase: Kew Gardens

Regent’s Park, Primrose Hill und leiser Abschied

Ich hänge etliche Beiträge nach. Mindestens acht. Mit dem heute wird es nicht viel besser. Doch ich will, muss die Zeit, die mir hier noch verbleibt, in vollen Zügen nutzen, alles mitnehmen was noch geht. Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich auf dem Primrose Hill und sauge die Geräusche um mich herum auf: Musik … Mehr Regent’s Park, Primrose Hill und leiser Abschied

Cambridge, Part One: American Cemetery and Memorial

Es scheint, als wäre der Sommer nun auch endlich in England angekommen. Fragt sich nur für wie lange. Um nicht auch nur einen dieser schönen Tage zu verschwenden, ging es diesmal von der King’s Cross Station nach Cambridge. Mit ein wenig Magie. Erste Anlaufstelle: ein Friedhof.  Und nein, ich bin kein Grufti, der ständig auf … Mehr Cambridge, Part One: American Cemetery and Memorial