Kulturschock Almaty

An einem wolkenschweren Spätnachmittag kamen wir in Almaty, Kasachstan an. Hinter uns lag bereits ein langer Tag. Wir waren erschöpft, ich noch immer krank und wir beide mehr als nur hungrig. Der Busbahnhof begrüßte uns in chaotischer Ordnung und den Zurufen der Taxifahrer. Die Straßen waren verstopft von Autos, LKWs und Menschen. Nur im Schritttempo … Mehr Kulturschock Almaty

Nouruz: Ein neuer Tag beginnt

  Bereits einige Tage zuvor wog eine Welle der Aufbruchsstimmung durch die Straßen. Obwohl das Wetter alles andere als sehr frühlingshaft war, bereiteten sich die Menschen auf den Beginn des Frühlings vor. In Zentralasien wird der Start dieser bunten, duftenden Jahreszeit am 20./21. März mit Nouruz begangen, dem altiranischen Neujahrs- und Frühlingsfest. Wörtlich übersetzt bedeutet … Mehr Nouruz: Ein neuer Tag beginnt

Bischkek: Kascha, Chicken & Komasaufen

Verschnupft und von einem Lastwagen überrollt, dass sind meine Mitbringsel aus der Hauptstadt Kirgisistans. Obwohl das Thermometer 15 Grad anzeigte, fegte ein eisiger Wind durch die Straßen und kroch uns unter die Kleidung. Dieser wechselte sich mit warmen Sonnenstrahlen ab und verführte uns, die Mützen von uns zu werfen, die Jacken zu öffnen und die … Mehr Bischkek: Kascha, Chicken & Komasaufen

Verliebt in Kirgisistan: Abenteuer Arslanbob

Der Frühling streckt nun endlich zaghaft seine Fühler hervor und ich habe mich verliebt. Wenn ich die Augen schließe, spüre ich noch immer die starken Muskeln des Pferdes, das mich durch die dicke Schneedecke trug. Ich höre das Plätschern des kleinen Baches, der sich hinter unserer Schlafstätte seinen Weg bahnte, höre das Knistern der Holzscheite … Mehr Verliebt in Kirgisistan: Abenteuer Arslanbob

Dschingis Khan, Reis & Ausländerpreise: Ein Tag in Uzgen

Der lang versprochene Frühling klopft immer wieder an die Tür, doch noch hat der Winter den längeren Atem und schlägt ihm diese vor der Nase zu. Nichtsdestotrotz wagten wir uns das erste Mal aus den Stadtgrenzen Oschs heraus. Unser Ziel war Uzgen. Als wir später unseren Studenten erzählten, wo wir am Wochenende waren, war die … Mehr Dschingis Khan, Reis & Ausländerpreise: Ein Tag in Uzgen

Halbzeitgeschichten aus Kirgisistan

Die Gespräche plätschern dahin. Im Hintergrund läuft abwechslungsweise einmal Jazz statt westlicher Pop. Vor mir dampft eine Tasse Cappuccino. Wieder einmal hat es mich ins Brio verschlagen – wie so viele andere der Internationals. Fast könnte ich vergessen in einem Traum zu stecken, statt in Deutschland an der Uni zu büffeln. Es ist Halbzeit. Das … Mehr Halbzeitgeschichten aus Kirgisistan

Zwischen Traditionen und Selfies: Eine kirgisische Hochzeit

Kirgisistan überrascht mich immer wieder mit seinen Kontrasten. Fast alle hier haben ein Handy oder Tablett, doch funktionierendes W-Lan an der Uni? Fehlanzeige! Selbst in den eigenen vier Wänden ist dies ein Luxus, den sich nur wenige leisten (können). Über Stromausfälle regt sich hier schon lange niemand mehr auf. Für uns Ausländer grenzt es schon … Mehr Zwischen Traditionen und Selfies: Eine kirgisische Hochzeit

Die Kirgisen – Ein hochzeitswütiges Volk

Die wohl häufigste Frage, die mir hier bisher gestellt wurde, ist, wie alt ich bin. Unweigerlich darauf folgend muss ich erklären, warum ich noch nicht verheiratet bin, ob ich denn wenigstens einen Freund hätte und wann ich denn gedenke endlich zu heiraten. Den meisten männlichen Kirgisen bin ich definitiv zu alt und die Frauen schütteln … Mehr Die Kirgisen – Ein hochzeitswütiges Volk

Krigisistan – Lektionen fürs Leben

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Im Alltag wie auch beim Reisen gibt es Momente, auf die man gern verzichten könnte. Obwohl die positiven Erlebnisse bisher überwiegen, gibt es zwei, drei Augenblicke, die nicht so angenehm gewesen sind. Der Hauptteil davon ist harmlos, hört zum kulturellen Lernen dazu, Missverständnisse sprachlicher Natur oder unbekannte Traditionen. … Mehr Krigisistan – Lektionen fürs Leben